Unter SEO oder Suchmaschinenoptimierung versteht man die Anpassung von Webseiten, damit diese in Suchmaschinen unter den gewünschten Suchbegriffen weiter oben gelistet werden.

Dabei wird die Vorgehensweise von so genannten Webcrawlern bei der Optimierung berücksichtigt. Diese durchsuchen die Webseite und verarbeiten deren Inhalt. Die genauen Kriterien, nach denen eine Webseite bewertet wird, ist ein gut gehütetes Geheimnis der Suchmaschinenbetreiber.

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung

Bei der traditionellen Suchmaschinenoptimierung werden die Webseiten mit Hilfe der Texte, Suchworte etc. auf bis zu zwei Stichworte hin optimiert. Dazu werden alle Bereiche, auf die ich im Folgenden eingehen möchte auf diese Stichworte hin optimiert. Diese Art der Optimierung wird „OnPage-Optimierung“ genannt.

Sie haben StadelConsulting gefunden...

... lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass auch Ihre Internetseite gefunden wird.

Seitentitel

Der Seitentitel hat für das Ranking in Suchmaschinen eine sehr große Bedeutung. Der Seitentitel wird von den Suchmaschinen als vorrangiges Kriterium verwendet, um zu entscheiden, ob eine Suchanfrage mit dem Inhalt einer Webseite übereinstimmt.

Ein guter Seitentitel sollte folgende Kriterien beachten:

  • Wichtige Keywords sollten auch im Titel der Internetseite wieder gefunden werden
  • Die Zeichenanzahl des Seitentitels sollte 65 Zeichen nicht überschreiten, da längere Seitentitel oft abgeschnitten werden
  • Füllwörter wie „und“, „oder“ etc. sollten vermieden werden, da diese von den Suchmaschinen sowieso nicht bewertet werden
  • Der Seitentitel sollte eindeutig und den Inhalt der Seite widerspiegeln
Meta-Tags

Mit Hilfe der Meta-Tags können den Webcrawlern weitere Informationen über die Webseite mitgeteilt werden. Die wichtigsten Meta-Tags sollten auf jeder Internetseite vorhanden sein.

Sprache
<META HTTP-EQUIV="Language" CONTENT="de">

Beschreibung
<META name="description" content="Hier sollte eine Beschreibung der Internetseite stehen. Die Beschreibung sollte nicht länger als ca. 250 Zeichen sein, da mehr Zeichen auf der Ergebnisseite der Suchmaschine oft nicht angezeigt wird.">

Schlüsselwörter (Keywords)
<META name="keywords" content="Schlüsselwort1, Schlüsselwort2, Noch ein Schlüsselwort">

Robots
<META name="robots" content="index, follow">

Autor
<META name="author" content="Steffen Stadel">

Copyright
<META name="copyright" content="Firma">

Herausgeber
<META name="publisher" content="XYZ Verlag">

Die Meta-Tags werden allerdings von den Suchmaschinen immer weniger beachtet. Stattdessen wird der Text der Internetseite von den Suchmaschinen analysiert.

Seit 1994 gibt es eine weitere Initiative, welche durch eine einfache Beschreibung von Dokumenten mit Hilfe von Meta-Daten deren Auffindbarkeit im Internet erhöhen möchte. Diese Initiative „Dublin Core Metadata Initiative (DCMI)“ wurde 1994 gegründet.

Textoptimierung

Bei der Textoptimierung muß sowohl auf die Anforderungen der Suchmachinen, wie auch des späteren Betrachters geachtet werden. Ein häufiges Zitat in diesem Zusammenhang ist „Content is King „ was darauf hindeuten soll, das der Inhalt einer Webseite das wichtige ist. Dieses Zitat ist umso wichtiger, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Eine Internetseite sollte nach Möglichkeit viel Text zu dem Thema enthalten, da nur Text von Suchmaschinen auch indexiert werden kann. Um einzelne Wörter oder Sätze hervorzuheben, sollten die Möglichkeiten der Überschriften genutzt werden (<h1>, <h2>, <h3>). Die mit diesen Tags gekennzeichneten Bereiche erkennen die Crawler ebenfalls als Überschriften bzw. wichtigere Abschnitte. Von Bilder, Flash-Animationen etc. kann der Inhalt nicht von den Webcrawlern erfasst werden, man sollte aus diesem Grund keine Internetseite nur z.B. aus Bildern erstellen, da diese nicht Indexiert werden können.

Wenn Bilder auf der Internetseite verwendet werden, sollten diese einen so genannten „ALT-TAG“ haben, der den Inhalt des Bildes in Textform beschreibt. Diese Beschreibung können dann auch die Webcrawler der Suchmaschinen erfassen und in die Datenbank eintragen.

Aktuelle Einflüsse auf die Platzierung von Internetseiten

Neben der „traditionellen Suchmaschinenoptimierung“, werden Suchmaschinen wie Google immer eigenständiger und lassen sich immer weniger von Dingen wie Meta-Tags etc. beeinflussen. Stattdessen bringen die Suchmaschinen immer häufiger ihre eigenen Mechanismen zur Bewertung und Einstufung der Internetseiten mit.

Backlinks / Inbound Links

Unter Backlinks versteht man, wie oft die eigene Internetseite von anderen, externen Seiten verlinkt ist. Je häufiger dies der Fall ist, desto höher wird die eigene Seite in den Suchergebnissen der Internetseite gelistet werden.

Welchen Einfluss eine Seite hat, von der aus ein Link ausgeht, kommt auf das Rating der verlinkenden Seite an. Je höher dieses Rating ist, desto höher wird auch die eigene Seite eingestuft.

Dinge wie „Linktausch“, der vor einiger Zeit sehr häufig eingesetzt wurde, um die Backlinks zu erhöhen, wird mittlerweile von den Webcrawlern bemerkt und diese Links werden dann nicht oder nur sehr schwach gewertet.